Skip to main content

Beamer Leinwand Test 2017: Die besten Leinwände im Test

Eine passende Beamer Leinwand zu für das Heimkino zu finden ist wichtiger als man denkt.Es ist alles bestens vorbereitet. Das Bier ist kalt, das Popcorn steht schon auf dem Tisch und die Filmauswahl ist auch bereits getroffen. Ein perfekter Heimkinoabend eben. Die falsche Beamer Leinwand kann das Vergnügen aber schnell in Frust verwandeln. Ein wenig kontrastreiches Bild, unscharf, verschwommen und aus manchen Perspektiven kaum noch deutlich zu erkennen – das kann Ihnen passieren, wenn Sie eine Beamer Leinwand kaufen, die den Qualitätsansprüchen nicht genügt. Denn ein Beamer – und schon gar nicht eine erstklassige Vorbereitung -alleine macht noch längst kein gutes Bild. Auch die jeweils genutzte Projektionsleinwand hat stets erheblichen Einfluss auf das Bild bzw. die Bildqualität. Nur die Kombination aus Beamer und passender Projektionsleinwand garantiert daher ein Heimkino-Erlebnis. Damit Sie die passende Heimkino Leinwand kaufen, haben wir für Sie einen Beamer Leinwand Test gemacht.

PLATZ
PRODUKT
BEWERTUNG
VOR-/NACHTEILE
PREIS
1

Jago Beamer Rollo Leinwand 3D & HD

rating5stars420 Kundenbewertungen
Testberichte lesen



positivFaltenresistent
positivFull HD & 3D fähig
positivGain-Faktor 1.0

74,95 €

Jetzt bei Amazon kaufen
2

Ultralux mobile Stativleinwand 3D & Full HD


4.7 von 5

rating5stars25 Kundenbewertungen
Testberichte lesen



positivfaltenfreies Tuch
positiv3D & Ultra HD (4K)
positivTeurer Preis

159,95 €

Jetzt bei Amazon kaufen
3

Celexon Beamer Stativleinwand Ultra HD


4.5 von 5

rating5stars30 Kundenbewertungen
Testberichte lesen



positivUltra HD (4K)
positivleicht zu transportieren
positivGain-Faktor 1.2

79,00 €

Jetzt bei Amazon kaufen
4

Ivolum Stativleinwand 3D & HD


4.2 von 5

130 Kundenbewertungen
Testberichte lesen



positivLichtundurchlässig
positiv3D fähig
positivGain-Faktor 1.2

49,99 €

Jetzt bei Amazon kaufen
5

eSmart Germany Rollo Leinwand 3D & Ultra HD


4.1 von 5

124 Kundenbewertungen
Testberichte lesen



positivLichtundurchlässig
positiv3D & Ultra HD (4K)
positivGain-Faktor 1.0

119,99 €

Jetzt bei Amazon kaufen

Beamer Projektionsleinwand – zahlreiche Varianten stehen zur Verfügung

Um aber wirklich richtiges Kino-Flair in ihrem Wohnzimmer oder zum Beispiel in einem geräumigen Wintergarten aufkommen zu lassen, müssen Sie neben dem Beamer auch eine entsprechende Leinwand kaufen, auf welcher die Bilder projiziert werden. Hierbei sollten Sie grundsätzlich vorab mittels einem Beamer Leinwand Test reichlich Informationen über die verschiedenen Modelle einholen. Denn die Preise für eine Projektionsleinwand variieren bei einem Beamer Leinwand Test stark. So gibt es schon Beamer Leinwand Modelle für rund 40 Euro, aber Sie können sich auch eine Leinwand bestellen bzw. eine Leinwand kaufen, die mehrere hundert Euro im Handel kostet. Zusätzlich sollten Sie sich auch immer anschauen, welche Größe eine entsprechende Projektionsleinwand aufweist, wobei die Größe einer Projektionsleinwand immer passend zu den eigenen Platzverhältnissen sein muss. Des Weiteren sind die Ausstattungsmerkmale einer Projektionsleinwand für eine Kaufentscheidung wichtig. Auch hier unterscheiden sich die jeweiligen Angebote teilweise erheblich voneinander, wie Sie auch in einem Beamer Leinwand Test deutlich werden.

Einen Beamer Leinwand Test oder Vergleich als Informationsquelle nutzen

Bevor Sie sich aber aufmachen und eine Beamer Leinwand kaufen respektive im Internet bestellen, sollten Sie sich über die Intention im Hinblick auf eine Projektionsleinwand im Klaren sein. Einen generell idealen Beamer Projektionsleinwand Typus gibt es nämlich nicht. Entscheiden Sie sich dabei zum Beispiel aus Platzgründen für eine kleine Projektionsleinwand, laufen Sie Gefahr, dass kaum Kino-Gefühl aufkommt. Dies wurde auch schon durch den ein oder anderen Beamer Leinwand Test bestätigt. Deshalb müssen Sie aber nicht gleich eine richtig große Leinwand kaufen. Hier heißt es Maß halten. Legen Sie sich nämlich eine Projektionsleinwand zu, die zu groß ist, wirkt oftmals das Bild unscharf. Auf jeden Fall sollten Sie die Größe einer Projektionsleinwand immer so wählen, dass die Unterkante der Projektionsleinwand rund 1,20 Meter vom Fußboden entfernt ist.

Maße von einer Beamer Leinwand

Die Breite einer Beamer Leinwand im Fokus

Auch die Breite sollte in Ihren Überlegungen eine Rolle spielen. Abgesehen einmal von den Zwängen in Bezug auf das Platzangebot bzw. die Platzverhältnisse sollten Sie sich an einem diesbezüglichen Richtwert orientieren. Demnach sollte die Breite einer Beamer Leinwand immer so dimensioniert sein, dass die Breite der jeweiligen Beamer Projektionsleinwand immer ungefähr den halben Betrachtungsabstand umfasst. Dieser halbe Betrachtungsabstand beträgt dabei die Hälfte genau des Abstands zwischen der Leinwand und Ihrem Sitzplatz im Heimkino. Auch in einem solchen Fall klärt Sie ein Test explizit darüber auf, welche Breite bei den einzelnen Leinwänden vorliegen. Es ist durchaus empfehlenswert sich auch im Hinblick auf die Beamer Projektionsleinwand Breite und auf die Qualität der jeweiligen Produkte ausführlich zu informieren, wenn Sie eine Beamer Leinwand kaufen möchten

Beamer Leinwand: Unterschiedliche Modellvarianten beachten

Wenn Sie eine Leinwand bestellen respektive eine Leinwand kaufen möchten, können Sie sich dabei generell zwischen verschiedenen Bauformen entscheiden. Besonders relevant als Heimkino Leinwand präsentieren sich dabei vor allem drei Arten: die Stativleinwand, die Rolloleinwand sowie die Rahmenleinwand. Welche Beamer Projektionsleinwand Sie sich letztendlich zulegen, ist zwar immer abhängig vom Bedarf, von den Platzverhältnissen und der eigenen Intention, dennoch weist jede Beamer Leinwand besondere Vor- und Nachteile auf. Ein Beamer Leinwand Test respektive ein entsprechender Vergleich können hier wesentlich zu einer Kaufentscheidung beitragen. Im Folgenden bieten wir Ihnen diesbezüglich schon einmal einen Vergleich der jeweiligen Beamer Leinwände und zeigen Vor- und Nachteile auf.

Die Stativ Beamer Leinwand fungiert als mobile Leinwand

Wer eine Stativ Projektionsleinwand kauft respektive eine mobile Leinwand kauft, wird sich dabei erst einmal darüber freuen, dass sich eine Projektionsleinwand dieser Art in der Regel schnell auf- und abbauen lässt. Qualitativ gibt es mitunter zwar erhebliche Unterschiede, dennoch gelten Stativ Leinwände als vergleichsweise sehr günstig. Obwohl eine mobile Leinwand in dieser Variante nicht so kostenintensiv daher kommt, hat die mobile Leinwand einen entscheidenden Vorteil. Denn sie ist – wie es der Name mobile Leinwand schon verrät – mobil einsetzbar. Wenn Sie sich eine elektrische Leinwand bestellen, können Sie diese gemeinsam mit dem zugehörigen Beamer mobil einsetzen. Somit beschränkt Sie eine mobile Leinwand kaum in der Wahl der Heimkino-Location. Allerdings müssen Sie aufpassen, wenn Sie eine mobile Leinwand transportieren, da eine Projektionsleinwand in mobiler Ausführung schnell Schaden nehmen kann. Gerade das verwendete Beamer Leinwandtuch wird häufig bei einem Transport beschädigt. Wenn Sie sich also eine Leinwand kaufen bzw. eine Beamer Leinwand bestellen, sollten Sie dieses Szenario bei allen Vorteilen, die eine mobile Leinwand bietet, stets berücksichtigen. Ein entsprechender Beamer Leinwand Vergleich respektive ein Beamer Leinwand Test klärt Sie prinzipiell über die Vorzüge, die jeweiligen Nachteile und die unterschiedliche Qualität der Modelle auf.

Eine Rollo Beamer Leinwand ist in verschiedenen Ausführungen erhältlich

Etwas kostspieliger präsentiert sich eine so bezeichnete Rollo Leinwand, die grundsätzlich an der Decke oder der Wand installiert werden. Diese Projektionsleinwand gibt es zudem auch mit einem komfortablen Motorantrieb als Motorleinwand. Sollte sich ein Beamer nicht im Einsatz befinden, können Sie diese Beamer Leinwand unauffällig im flachen Gehäuse verschwinden lassen bzw. ablegen. Der grundsätzliche Komfort einer elektrischen Leinwand im Rollo Format wird zusätzlich dadurch gesteigert, dass in der Regel leise Elektromotoren verbaut worden sind, welche die jeweilige Beamer Leinwand nahezu geräuschlos aus- und wieder einfährt. Gesteuert wird eine elektrische Leinwand mit einer Fernbedienung oder einem entsprechenden Aufputzschalter. Ein aktueller Vergleich zeigt diesbezüglich, dass dabei vorzugsweise Funkfernsteuerungen zum Einsatz kommen. Es werden allerdings auch – aber seltener – Infrarot Steuerungen genutzt. Die entsprechenden Empfänger sind in der jeweiligen Projektionsleinwand eingebaut. Sie sollten sich die Vorzüge und Nachteile der beiden Varianten in einem Beamer Leinwand Test bzw. einem Beamer Leinwand Vergleich genau vor Augen führen, bevor Sie eine Leinwand kaufen bzw. eine Leinwand bestellen.

Auch möglich: Beamer Motorleinwand in die Heimautomation einbinden

Der Motor einer Motorleinwand lässt sich im Rahmen von Smart Home auch mit einer entsprechenden Mediensteuerung oder Heimautomation verbinden. Dies generiert den Vorteil, dass Sie eine elektrische Leinwand lediglich mit einem Knopfdruck starten können, dabei gleichzeitig das Licht dimmen und etwa die Heizung ein wenig höher stellen. Einem Heimkino Abend mit einer Heimkino Leinwand steht dann nichts mehr im Wege. Es gibt in Deutschland mehrere Hersteller, die solche Lösungen offerieren. Meistens finden Sie auch einen entsprechenden Test oder einen Vergleich. Auf einen solchen Test bzw. Vergleich basierend können Sie dann auch die für Sie ideale Kaufentscheidung treffen.

Die Qual der Wahl: Eine elektrische Leinwand oder eine manuell bedienbare Rollo Leinwand

Ob Sie sich in diesem Fall für eine elektrische Leinwand oder für eine Rollo Leinwand entscheiden, die manuell bedient wird, sollte immer im Kontext mit dem vorhandenen Platzangebot, dem zur Verfügung stehenden Stauraum sowie dem gewünschten Komfort stehen. Im direkten Vergleich mit einer manuell bedienbaren Rollo Leinwand hat natürlich eine elektrische Leinwand einen riesigen Komfortvorteil. Unabhängig davon, ob Sie letztendlich eine Rollo Leinwand als elektrische Leinwand oder aber eine Beamer Leinwand kaufen, die per Hand hoch- und runter gefahren wird, sollten Sie gerade bei einer Projektionsleinwand in Rollo Format das Leinwandtuch genau unter die Lupe nehmen. Denn eine Rollo Beamer Projektionsleinwand ist sehr oft mit einem – im Vergleich zu anderen Beamer Leinwand Arten – dünnem und damit auch welligem Tuch ausgestattet. Dieser Umstand trübt den gesamten Bildeindruck in der Regel ungemein. Daher sollten Sie einen Beamer Leinwand Test zu Rate ziehen oder die einzelnen Modelle bei einem Vergleich auf entsprechende Vor- und Nachteile überprüfen.

Eine Rahmenleinwand präsentiert sich grundsätzlich faltenresistent

Während bei den zuvor genannten Beamer Leinwand Versionen die Leinwand immer frei schwingt, ist die Rahmenleinwand – wie es der Name bereits suggeriert – grundsätzlich fest per Seilspanntechnik in einen Rahmen eingelassen. Da diese dabei im Gegensatz zu einer Projektionsleinwand mit Stativ und zu einer Rollo Beamer Leinwand an den Rändern zu keiner Zeit wellig wird, wird bei einer Beamer Leinwand dieser Art die Bilddarstellung zu keiner Zeit gestört. Wenn Sie also eine Leinwand kaufen möchten, die prinzipiell eine gute Bildqualität aufweist, sollten Sie sich auf jeden Fall für eine Rahmenleinwand entscheiden. Allerdings können Sie diesbezüglich davon ausgehen, dass eine solche Projektionsleinwand auch teilweise weitaus teurer als die beiden anderen Varianten ist.

Bei einer Rahmenleinwand muss das Platzangebot stets stimmig sein

Bevor Sie aber eine solche Projektionsleinwand bestellen bzw. eine derartige Leinwand kaufen, sollten Sie sich aber zuerst die Platzverhältnisse genau anschauen. Denn es muss auf jeden Fall genügend Platz in ihrem Heimkino für diese Beamer Rahmenleinwand vorhanden sein. Eine Projektionsfläche in dieser Größe lässt sich nämlich kaum auf die Schnelle verstauen. Hinzu kommt, dass der Ab- und Aufbau einer Beamer Rahmenleinwand vergleichsweise viel Zeit in Anspruch nimmt.I m Grunde genommen wird die Rahmenleinwand quasi immer wie ein Bild an die Wohnzimmerwand gehängt. Ein Beamer Leinwand Test informiert Sie darüber, welche Beamer Leinwand Modelle bzw. (in diesem Fall) welche Rahmenleinwand im Test oder im Vergleich gute Kritiken erhalten haben. Grundsätzlich ist eine Beamer Projektionsleinwand dieser Art durch den Rahmen immer perfekt gespannt. Allerdings ist dafür eine Rahmenleinwand auch immer sichtbar, da sie nicht – wie eine mobile Leinwand – mal eben im Kleiderschrank verstaut werden kann.

Projektionsleinwand mit Stativ weckt mitunter nostalgische Gefühle

Im Vergleich wird sich die nicht mehr ganz so junge Generation diesbezüglich wohl gerade an die Beamer Leinwand erinnern, die auf einem Fuß bzw. einem Stativ steht. Dieses Modell sorgte insbesondere in den 1970er bis 1990er Jahre für so manchen fröhlichen Dia-Abend in der Kindheit. Ein Beamer Leinwand Test gibt Ihnen Aufschluss über diese Art von Beamer Leinwand. Wer es moderner und komfortabler mag, der kann sich demgegenüber eine motorbetriebene Beamer Leinwand zulegen. Aber Vorsicht: Hier müssen Sie davon ausgehen, dass eine Motorleinwand stets ein vergleichsweise großes Gewicht aufweist. Wenn Sie sich daher eine Motorleinwand kaufen, muss die Wand oder die Decke, an der die Motorleinwand aufgehangen wird, genügend Stabilität aufweisen, um das Gewicht eben der Motorleinwand auch zu tragen. Rehgipswände eigenen sich diesbezüglich auf jeden Fall nun einmal gar nicht für eine Motorleinwand. Wie schon in dem kurzen Anriss dieser Thematik skizziert, eignet sich eine Motorleinwand vorzugsweise vor allem dann, wenn Sie die Beamer Leinwand nicht ständig ausgerollt haben möchten.

Falten auf einer Beamer Leinwand sind ein bekanntes Problem – es geht aber auch anders

Aber eine Motorleinwand ist auch dann eine gute Wahl, wenn Sie an die Wand oder die Decke nur schwer herankommen. In einem solchen Fall können Sie dann die mitgelieferte Fernbedienung der Motorleinwand nutzen und die Beamer Leinwand auf Knopfdruck ganz bequem etwa vom Sofa aus je nach Bedarf aus- und abrollen. Dabei kann es allerdings bei einigen dieser motorbetriebenen Beamer Leinwand Modelle vorkommen, dass sich – zumindest leichte – Falten auf der Beamer Leinwand bzw. der Projektionsfläche. Wird diesbezüglich ein entsprechender Test zu Rate gezogen, stehen zum Beispiel explizit in Bezug auf diese Problematik die Qualität der jeweiligen Motorleinwand im Fokus. Denn bei einer hochwertigen Projektionsleinwand der elektrischen Art respektive bei einer Motorleinwand hängen sich die Falten nach einiger Zeit wieder aus. Es sind im Handel aber auch Beamer Leinwände erhältlich, die über entsprechende Gegenmaßnahmen verfügen. So sollten Sie sich im Hinblick auf die Faltenproblematik vorzugsweise auf die Ausschau nach einer Beamer Leinwand begeben, die von vorne herein mit faltenresistentem Zubehör – wie zum Beispiel mit einer entsprechenden Beschwerungsstange – ausgestattet ist.

Das richtige Format bei einer Beamer Leinwand wählen

Ob Motorleinwand oder doch keine elektrische Leinwand, ob Rahmenleinwand oder Stativ Leinwand – wenn Sie eine Beamer Leinwand kaufen, müssen Sie grundsätzlich eine Entscheidung über den Leinwand Typus treffen. Daneben ist – wie zuvor schon erwähnt – gerade die Größe der Projektionsleinwand ein überaus entscheidendes Kriterium. Neben der Größe einer Projektionsleinwand sollten Sie zudem auch immer das Format im Blick haben, wenn Sie sich eine Beamer Leinwand bestellen bzw. eine Leinwand kaufen. Hier stehen Ihnen gleich mehrere Varianten zur Verfügung. Wenn Sie sich dabei eine Beamer Leinwand kaufen möchten, die das Format 4:3 aufweist, werden Sie unter Umständen langen suchen müssen. Da das Format nahezu ein Relikt vergangener Fernsehtage ist, gibt es nur noch vereinzelt eine Beamer Leinwand, wie zum Beispiel eine elektrische Leinwand oder eine Rahmenleinwand, die noch auf dieses Format ausgerichtet sind. Ein Beamer Leinwand Test kann Ihnen hier schnell Auskunft geben, wie es um die Qualität einer solchen Leinwand bestellt ist.

Beamer Leinwand Test und Vergleich gibt Aufschluss über Stärken und Schwächen

Eine Projektionsleinwand, die demgegenüber auf die Formate 16:9 oder 21:9 setzt, wird es in vielfältiger Art und Weise im Handel gehen. Auch in diesem Fall sollten Sie sich durch einen themenspezifischen Beamer Leinwand Test die nötigen Informationen besorgen. Zudem sind in einem solchen Beamer Leinwand Test in der Regel auch Hersteller und möglicherweise Händler angegeben. So erfahren Sie in einem entsprechenden Beamer Leinwand Test auch die Bezugsstellen. Gefällt Ihnen zum Beispiel eine elektrische Leinwand oder aber eine Rahmenleinwand besonders gut, haben Sie gleich den richtigen Ansprechpartner bzw. die richtigen Adressen zur Hand, wenn Sie die Beamer Leinwand Ihrer Wahl erwerben möchten. Aber Sie müssen sich nicht grundsätzlich für eine Beamer Leinwand mit einem bestimmten Format entscheiden.

Eine Multiformat Beamer Projektionsleinwand bietet zusätzliche Features

Es sind im Handel nämlich die eine oder andere Beamer Leinwand erhältlich, die unterschiedliche Formate – je nach Bedarf – annehmen können; dies wird gemeinhin Maskierung genannt. Selbstredend sollte dabei das Seitenverhältnis, wie eben 4:3 oder 16:9, grundsätzlich dem Bildformat des genutzten Beamers bzw. Projektors entsprechen. Eine Multiformat Beamer Projektionsleinwand ist dabei in der Lage, die obere schwarze Maskierung – daher auch der Name Maskierung – akkurat auf die jeweilige Begrenzung des projizierten Bildes zu verschieben. Eine Multiformat Beamer Leinwand benötigt in der Regel einen motorisierten Antrieb.

Multiformat Beamer Leinwand benötigt zwei Motoren

Allerdings genügt in einem solchen Fall nicht nur ein Motor. Stattdessen muss eine elektrische Leinwand respektive eine Motorleinwand über einen zweiten Motor verfügen. Ein Beamer Leinwand Test oder ein entsprechender Vergleich klärt Sie diesbezüglich umfassend über die Vor- und Nachteile sowie über die allgemeine Qualität der jeweiligen Motorleinwand explizit auf. Auch der Preis wird in einem Test oder auch einem Beamer Leinwand Vergleich genau analysiert und in das Preis-Leistungsverhältnis gesetzt. Die Preisinformationen in einem Beamer Leinwand Test oder einem Beamer Projektionsleinwand Test sind gerade in Bezug auf eine elektrische Leinwand mit zwei Motoren ein entscheidendes Kaufkriterium. Denn eine Projektionsleinwand dieser Art ist in der Regel im höherpreisigen Segment anzutreffen.

Die Pigmentierung als entscheidendes Kriterium bei einer Beamer Leinwand

Den Unterschied zwischen einer guten im Vergleich zu einer schlechten Heimkino macht die Pigmentierung aus. Wenn Sie sich eine Leinwand bestellen, die eine entsprechend gute Beschichtung aufweist, sind Sie dabei gerade für das Heimkino respektive für die Full HD Projektion bestens ausgerüstet. Denn gute Beschichtungen wirken sich auf einer Heimkino Leinwand im Hinblick auf die Farben und den Kontrast ausgesprochen positiv aus. Der gesamte Bildeindruck wird also von einer Heimkino Leinwand mit qualitativ guter Beschichtung aufgewertet.

Der Gain-Faktor: Leuchtdichtefaktor ist wichtig für das Heimkino-Erlebnis

Ein weiteres wichtiges Kriterium beim Kauf einer Projektionsleinwand ist der Gain-Faktor. Dieser beziffert das Reflexionsverhalten einer Beamer Leinwand – unabhängig davon, ob es sich um eine elektrische Leinwand bzw. eine Motorleinwand oder zum Beispiel um eine Rahmenleinwand handelt. Es geht also beim Gain-Faktor einer Projektionsleinwand darum, wie viel Licht zum jeweiligen Zuschauer von der Beamer Projektionsleinwand wieder zurückgeworfen wird. Wenn Sie eine Beamer Leinwand bestellen bzw. kaufen, sollten Sie stets auf den so bezeichneten Gain-Faktor achten. Dieser Gain-Faktor einer Beamer Leinwand gibt dabei explizit an, wie weit eine Leinwand – unabhängig davon, ob es sich um eine Motorleinwand oder zum Beispiel eine Rahmenleinwand handelt – vorzugsweise in eine bestimmte Richtung das Licht reflektiert. Der Gain-Faktor, der oftmals auch Leuchtdichtefaktor genannt wird, unterliegt einem eigenen Stufen- bzw. Zahlenmodell.

Es kommt auf die jeweilige Reflexion einer Beamer Leinwand an

So steht ein Leuchtdichtefaktor von 1 stets für eine diffuse Leinwand, die keine bevorzugte Abstrahlrichtung aufweist. Falls Sie eine Beamer Leinwand kaufen, die den Gain-Faktor 2 aufweist, bedeutet dies, dass in diesem Fall eine im Vergleich zum Leuchtdichtefaktor 1 doppelt so starke Reflexion zur Mitte vor der Rahmenleinwand bzw. Beamer Leinwand an sich zu beobachten ist. Verfügt eine Beamer Leinwand über eben diesen Gain-Faktor 1 kann sie auch bei einem eigentlich leuchtschwachen Beamer Modell trotzdem noch immer ein vergleichsweise kontrastreiches Bild liefern. Allerdings müssen Zuschauer schon auf ihre Sitzpositionen achten. Denn wenn diese zu weit links oder auch rechts von der Bildmitte entfernt sitzen, wird das Bild lange nicht mehr so kontrastreich wahrgenommen wie von anderen Sitzpositionen aus. Unter bestimmen Betrachtungswinkeln hat eine Heimkino Leinwand mit einer stärkeren Reflexion zudem oftmals unter glänzenden Flecken zu leiden – den so bezeichneten Hotspots

Gain-Faktor von 1 bis etwa 1,2 ist für eine Heimkino Leinwand eine attraktive Lösung

Genau aus diesem Grund sollten Sie, wenn Sie eine Beamer Leinwand kaufen bzw. bei einem Händler eine Beamer Leinwand bestellen, immer auf den Gain-Faktor achten. Dabei ist im Hinblick auf eine Heimkino Leinwand ein explizit hoher Gain-Faktor lediglich für das Single-Heimkino zu empfehlen. Ist demgegenüber eine Beamer Leinwand bzw. eine Heimkino Leinwand gefragt, vor der sich regelmäßig zwei oder noch mehr Betrachter bzw. Zuschauer versammeln, sollten Sie hinsichtlich einer Beamer Leinwand eher einen entsprechenden Gain-Faktor von 1 bis etwa 1,2 wählen.

Beamer Leinwand kaufen: Faustregel zum Gain-Faktor beachten

Wenn Sie eine Beamer Leinwand kaufen, können Sie sich dabei an folgender Faustregel orientieren: Je höher der Gain-Faktor ist, desto stärker wird dann auch das einfallende Licht reflektiert. Für eine reine Heimkino Leinwand eignet sich am besten eine matte Projektionsleinwand mit niedrigem Gain-Faktor. Eine glänzende Beamer Leinwand ist dagegen eher für eine begrenzte Anzahl von Zuschauern geeignet, da bei dieser Projektionsleinwand kein gleichmäßiges Bild aus allen Perspektiven geboten wird. Eine spiegelnde Projektionsleinwand, die über eine perlmuttfarbene Pigmentierung verfügt, ist als „Typ S“ (specular) gekennzeichnet, während eine Projektionsleinwand mit einem diffusen Reflexionsverhalten demgegenüber als „Typ D“ (diffus) bezeichnet werden. Für das Full HD Heimkino-Erlebnis im Wohnzimmer ist grundsätzlich eine Projektionsleinwand des Typs D mit einem expliziten Gain-Faktor von 1,0 bis 1,2 zu empfehlen. Wer sich stattdessen eine Beamer Leinwand kauft, die als Typs S eingestuft ist, erhält eine Projektionsleinwand, die insbesondere für Beamer-Präsentationen bzw. -vorführungen in sehr heller Umgebung – wie zum Beispiel im Außenbereich bei Tageslicht – prädestiniert ist.

Sonderfall beim Gain-Faktor einer Beamer Leinwand beachten

Wenn Sie sich eine entsprechende Leinwand kaufen möchten, müssen Sie hierbei allerdings einen Sonderfall beachten. Denn eine Beamer Leinwand, die über Metallpigmente für 3D-Projektionen verfügt und diesbezüglich ein Modell mit so bezeichnetem Polarisationsverfahren darstellt, ist immer unabhängig von dem jeweiligen Gain-Faktor. Dies bedeutet, dass bei einer Beamer Leinwand dieser Art, der Gain-Faktor keine Rolle spielt. Dies mag verwunderlich sein, da eine Heimkino Leinwand dieser Art verfahrensbedingt lediglich einen vergleichsweise kleinen optimalen Betrachtungswinkel aufweisen. Trotzdem aber ist dieser kleine optimale Betrachtungswinkel respektive das Polarisationsverfahren bei einer entsprechenden Beamer Leinwand vollkommen ohne Bedeutung. Dies liegt explizit in dem Umstand begründet, dass dort – zumindest aktuell – derzeit die so bezeichnete DLP-Link-Technik bevorzugt eingesetzt wird. Die entsprechenden LCD-Shutterbrillen kommen allerdings auch hervorragend mit einer normalen Beamer Leinwand klar.

Bei einer Beamer Leinwand ist immer auch das Tuchmaterial entscheidend

Wenn Sie eine Leinwand bestellen bzw. eine Leinwand kaufen, möchten Sie natürlich immer ein wirklich gutes Produkt erwerben. Zum einen hilft Ihnen hier ein entsprechender Beamer Projektionsleinwand Test, zum anderen gibt es aber auch einige Faktoren, an denen Sie vorab erkennen können, ob es sich auch wirklich um eine gute – und bestenfalls für Ihren Bedarf um eine optimale – Beamer Leinwand handelt. Die Beamer Leinwand Hersteller benutzen zwar unterschiedliche Projektionsleinwand Tücher, so dass der Vergleich zwischen zwei unterschiedlichen Leinwandtüchern nicht immer passend ist, aber Sie können sich diesbezüglich an zwei relevanten Kriterien bzw. Merkmalen orientieren. Zum einen sollte die von Ihnen ausgewählte Beamer Projektionsleinwand diesbezüglich einen schmalen, schwarzen Rand aufweisen. Dieser sorgt nämlich bei einer Projektionsleinwand dafür, dass das Bild besonders kontrastreich wirkt, wenn es genau auf die Projektionsleinwand fällt. Zum anderen ist eben – wie weiter oben bereits thematisiert – der Gain-Faktor ein überaus entscheidendes Kriterium. Dieser bestimmt letztendlich, wie hell das Bild ist und wie gut es auch von seitlich versetzten Plätzen aus zu erkennen ist.

Heimkino Leinwand: Von günstig bis hochpreisig – alles ist möglich

Eine günstige Heimkino Leinwand wird dabei oftmals aus PVC Kunststoff gefertigt. Auch wenn dies sich unbedingt prickelnd anhört, hat eine Beamer Leinwand aus diesem Material im Test und im Vergleich durchaus Vorteile zu bieten. Zumindest zu Beginn. Im Beamer Leinwand Test zeigte sich nämlich, dass eine Beamer Leinwand aus PVC gleich zu Beginn glatt ist. Allerdings bilden sich Monate später Falten, die das schöne Bild ruinieren. Wenn Sie demgegenüber eine Leinwand kaufen, die aus Gewebe hergestellt wurde, haben Sie in der Regel bis zu zehn Jahren Freude. Dafür benötigt eine derartige Beamer Leinwand aber auch einige Zeit, bevor sie durch das Aushängen glatt wird. Dies gilt natürlich nur für eine frei hängende Projektionsleinwand. Eine Rahmenleinwand ist von vorne herein glatt und bleibt auch dank des Rahmens glatt. Beamer Projektionsleinwände mit modernem Gewebe bestehen vorzugsweise aus Kohle- und Glasfasern. Eine groß dimensionierte Leinwand ist dabei oftmals mit Stahlfasern bestückt bzw. durchwoben. Aus gesundheitlichen Gründen wird zudem in der Regel für eine Projektionsleinwand Naturfasern verwendet. Wenn Sie eine Leinwand kaufen bzw. eine Leinwand bestellen, sollten Sie des Weiteren auf die Rückseite achten. Die Rückseite einer Beamer Projektionsleinwand muss nämlich schwarz sein, wenn das Durchschimmern des Hintergrunds komplett vermieden werden soll.

Einige Hersteller bieten eine besonders hochwertige Beamer Projektionsleinwand

Projektionsleinwand Hochwertige Leinwände – von einer Rahmenleinwand über eine mobile Leinwand bis hin zu einer elektrischen Leinwand im Rollo Stil – erhalten Sie mit schneller Lieferung und einem Beamer Leinwand Test bei uns. Sollten Sie sich allerdings eine Beamer Leinwand kaufen möchten, die absolut hochwertig ist uns sogar Alleinstellungsmerkmale gegenüber anderen Modellen aufweist, ist die Zahl der entsprechenden Firmen überschaubar. Zu nennen ist hier etwa die Firma Ultraluxx, die als einer der ganz wenigen Projektionsleinwand Hersteller, eine qualitativ hochwertige Beamer Leinwand individuell – je nach Kundenwunsch – anfertigen. Eine hochwertige Rahmenleinwand, eine mobile Leinwand mit Stativ, eine elektrische Leinwand bzw. Motorleinwand oder auch eine Beamer Leinwand zum Beispiel in Kofferform, die auch als mobile Leinwand konzeptioniert ist, erhalten Sie in Premium-Qualität aber auch zum Beispiel von den Herstellern Celexon, Ivolum oder Jago die wir Ihnen auch in unserem Beamer Leinwand Vergleich zum günstigsten Preis vorstellen.